Das Projekt GrandexpertS auf dem 12. Deutschen Seniorentag am 30. Mai 2018

„Als Spezialist im Ruhestand besitzen Sie einen enormen Erfahrungsschatz. Bringen
Sie dieses über Jahrzehnte aufgebautes Wissen auch zukünftig in aktuelle Projekte
ein“- so lautete die Botschaft der Referentinnen des Institutes für Lern-Innovation der
Universität Erlangen-Nürnberg (ILI) an die über 20 medienbegeisterten Senioren. Der
mit Laptops ausgestattete Workshop begeisterte die Teilnehmenden, die erfahren
wollten, wie man Online-Bildung selbst entwickeln kann.
Was man dafür neben Neugier und der Bereitschaft, Neues zu lernen, mitbringen
muss, erklärten die Referentinnen anhand von übersichtlichen Grafiken: Besonders
wichtig sei die Bereitschaft, sich mit der Frage auseinanderzusetzen, wie man
eigenes Wissen, Erfahrungen oder Fertigkeiten zielgruppengerecht so aufbereiten
kann, dass sie die älteren Lernenden auch erreichen: Hier spielten viele Faktoren,
wie Motivation, Erwartungen und Lerntypen der älteren Lernenden eine große Rolle.
Dargestellt wurde die Entwicklung des Online – Lernens, deren Vorteile, die jedem
sofort einleuchten: + Zeit- und Ortsunabhängig + auch für Personen mit
Mobilitätseinschränkungen und in ländlichen Gebieten geeignet + individuelle
Lerngeschwindigkeit + Möglichkeit der Lernerfolgskontrolle. Der Workshop führte die
Teilnehmenden in didaktisches Grundlagenwissen ein, indem Kernfragen vorgestellt
wurden, die sich Online-Autoren bei der Auswahl und Gestaltung digitaler Lerninhalte
für ältere Menschen stellen müssen:

  • Um welches Thema/ welche Inhalte geht es?
  • An wen richtet sich das Angebot?
  • Was sollen die Teilnehmer danach wissen oder können?
  • Welche Medien eignen sich für welche Inhalte/ Methode am besten?
  • Wollen Sie Informationen bereitstellen, die Teilnehmer die Inhalte selbst
    erschließen lassen oder Zusammenarbeit fördern?
  • Wie möchten Sie die Teilnehmer betreuen und mit ihnen kommunizieren?
  • Wie soll der Lernfortschritt überprüft werden? (Prüfungen,
    Selbstkontrollaufgaben)

Nach einer Einführung in technische und didaktische Aspekte wurden in
Kleingruppen und unter Anleitung eigene Inhalte entwickelt: Video, interaktive
Übungen, Text & Bild. Selbst kreativ zu werden, vor Ort eigene Fotos und Texte
selbstständig in eine bereitgestellte Lernplattform zu integrieren-das war das
Erfolgsrezept dieses Workshops, der sich nicht zuletzt an Interessenten für die
geplanten Autorenschulungen im Rahmen des aktuellen ERASMUS+ Projektes
GrandexpertS, das in Trägerschaft des Institut für Lern-Innovation der Universität
Erlangen-Nürnberg (ILI) entwickelt und in Partnerschaft mit der BAGSO sowie
Organisationen aus fünf Ländern durchgeführt wird.

E. Tippelmann/BAGSO